WeChat soll in China Zensur ausüben

Nach Medienberichten sollen Chinesische Behörden veranlasst haben, 40 Nutzer des Kurznachrichtendienstes WeChat zu sperren. Die Nachrichten der betroffenen Nutzer sollen öffentlich zugänglich gewesen sein. Inhaber der Accounts sollen vor allem chinesische Journalisten und Aktivisten gewesen sein, die die App nutzen, um politische, wirtschaftliche und juristische Themen zu veröffentlichen. Anscheinend handelt es sich hierbei um eine erste Aktion im Rahmen der Internetsicherheit, die von den Behörden vor zwei Wochen eingeleitet wurde, so äußert sich zumindest der Aktivist Wen Yunchao.

SociBook del.icio.us Digg Facebook Google Yahoo Buzz StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *