Frankreich regelt die Kommunikationszeiten bestimmter Branchen

Anfang April haben in Frankreich unter anderem Gewerkschaften und Unternehmerverbände der IT- und Beraterbranche eine Übereinkunft abgeschlossen, die den Mitarbeitern der Unternehmen eine Funkstille von täglich elf Stunden gewähren soll, in dem die Angestellten keine Kommunikation via Smartphone und Internet betreiben. Ausnahmen gibt es. Denn das Abkommen soll als Empfehlung für die Mitarbeiter gelten. Ziel soll sein, dass die Gefahr eines Burnouts reduziert wird. Noch steht die Zustimmung des Arbeitsministeriums aus. Erteilt das Ministerium seine Zustimmung, wird die Regelung am Ende des Jahres 2014 in Kraft treten.

Schreibe einen Kommentar