Intel muss 1,06 Milliarden Euro Strafe zahlen

Die EU-Kommission hat den Chip-Hersteller Intel zu einer sehr hohen Strafe verdonnert. Weil der Konzern mehrere Jahre lang Rabatte für Computerproduzenten gewährte, die nur in Kraft traten, wenn keine Bauteile von anderen Herstellern verbaut wurden, soll Intel nun 1,06 Milliarden Euro blechen. Außerdem hat nach Erkenntnis der Kommission Intel den Wettbewerb in den folgenden Punkten verzerrt: Händlern wie Saturn oder Media Markt hatten Rabatte bekommen, wenn Sie nur Computer mit Intel-Chips verkauft haben. Des Weiteren wurden PC-Produzenten Rabatte gewährt, wenn sie nur oder hauptsächlich Intel-Chips verwendet haben. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar