Apple hat die Java-Lücke in Mac OS X noch nicht geschlossen

Laut The Register hat Apple seit über sechs Monaten eine bekannte Java-Sicherheitslücke nicht geschlossen. Dieses Problem soll seit Dezember 2008 bestehen und ist auch mit der kürzlich erschienen Version 10.5.7 von Mac OS X nicht geschlossen worden. Dadurch würde es Angreifern relativ leicht möglich gemacht, Schadkode auf einen Macintosh-Rechner aufzuspielen. Es reicht ein Zugriff via Webbrowser auf Applets aus. Das Java-Loch ist in der Windows-Variante bereits gestopft. Und auch die Linux-Anwender müssen sich deshalb keine Sorgen mehr machen.

Schreibe einen Kommentar