Dell erleidet massiven Gewinneinbruch

Der weltweite Einbruch des Marktes für Computer trifft Dell mit voller Wucht. Der zweitgrößte Computer-Hersteller weist einen Gewinn auf, der im vergangenen Geschäftsquartal um 63 Prozent eingebrochen ist. Damit lagen nur noch 290 Millionen in der Kasse. Der Umsatz fiel gleichzeitig um 23 Prozent auf rund 12,3 Milliarden Dollar.

Das erste Geschäftsquartal 2009/2010 zeigte ein zurückgehendes Geschäft mit den Laptops und Netbooks. Dieser Geschäftszweig war vor kurzem noch im Wachsen begriffen. Dagegen soll die Sparte Software und Dienstleistungen stabiler und durch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise nicht so betroffen sein.

Schreibe einen Kommentar