Olympus kündigt sein Micro-FourThirds-Modell an

Mit der Einführung der E-P1 beginnt das digitale Zeitalter der nächsten Olympus Pen Generation. Wesentliche Eigenschaft: Die Spiegelkonstruktion, eine bislang notwendige Komponente für digitale Kameras mit Wechselobjektiven, ist ab sofort unnötig – zugunsten der Reduzierung von Gewicht und Größe. Das erste Olympus Micro Four Thirds Modell zeichnet sich durch ein ultrakompaktes Gehäuse im Retro-Look sowie ein einfaches Bedienkonzept aus – ohne auf die Qualität und Vorteile einer D-SLR verzichten zu müssen. Dem Hersteller zufolge sind Filmaufnahmen mit variabler Tiefenschärfe in HD-Qualität möglich. Dabei lassen sich die aus der Stillfotografie bekannten Art Filter anwenden. Technologien wie Bildstabilisator und Staubschutzsystem sowie die lichtstarken Wechselobjektive runden das Paket ab. Das E-P1 Kit wird ab Juli 2009 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von rund 800 Euro erhältlich sein. Die umfangreichen Daten der E-P1 finden Sie bei digicam-experts.de.

Schreibe einen Kommentar