FileMaker bringt Bento 3

Ab sofort ist Bento 3 erhältlich. Die Datenbank integriert in der neuen Version die Möglichkeit, via Apples iPhoto mehr Informationen über Fotos zu speichern und diese mit Kontakten, Projekten, Ereignissen und anderen Informationen zu verbinden. Außerdem lassen sich in Bento nun Bibliotheken mit bis zu fünf Bento-Anwendern in einem LAN teilen. Dies geschieht via Bonjour. Für eine gewisse Sicherheit sorgt die Option, Felder zu verschlüsseln und die in dem Programm gespeicherten Informationen mit einem Passwort zu schützen. FileMaker hat des Weiteren auch an der Darstellung von Daten gearbeitet. So zeigt die Datenbank-Applikation nun auch Miniaturbilder, Texte oder numerische Information in einer Gitterdarstellung an. Die Miniaturbilder finden sich aber auch in der Listendarstellung wieder, die ebenfalls überarbeitet wurde.

Bento 3 ist sofort erhältlich und kostet rund 40 Euro beziehungsweise 60 Schweizer Franken. Die Familienpackung mit fünf Lizenzen kann für 80 Euro respektive 120 Schweizer Franken erworben werden. Erstmals bietet FileMaker für einen gewissen Zeitraum auch  ein spezielles Upgrade-Angebot an. Registrierten Bento-1- und Bento-2-Nutzern bietet der Hersteller einen Rabatt in Höhe von 15 Euro beziehungsweise 25 Schweizer Franken. Bento 3 läuft auf Mac OS X 10.5 Leopard und Mac OS X 10.6 Snow Leopard.

Schreibe einen Kommentar