Tausende Hotmail-Konten ausspioniert

Microsoft Windows Live

Microsoft Windows Live

Mehrere tausend Konten von Hotmail-Nutzern wurden gehackt. Die betreffenden Anwender wurden dabei von ihnen unbemerkt via Pishing auf eine Plagiatseite umgeleitet und dort ihrer privaten Zugangsdaten beraubt. Als Reaktion hat Microsoft die betroffenen Konten gesperrt. Neben der Empfehlung des Redmonder Unternehmens, auch bei dem geringsten Verdacht, dass man selbst betroffen sein könnte, das Zugangs-Passwort des Hotmail-Accounts zu ändern, gibt Microsoft auch direkte Hilfe, um gesperrte Konten wieder zu entsperren. Dazu hat Microsoft eine Website, über die sich die Identität überprüfen und ein neuer Zugang beantragen lässt. Microsoft betont, dass keine Firmen-Server gehackt wurden, sondern dass einzelne Zugangsdaten ausgespäht wurden.

Schreibe einen Kommentar