Finanzdaten Archive

Apple will einen Teil seiner Barreserven los werden

Nach der Steuerreform von Trump holen viele US-Unternehmen wie beispielsweise Google ihre Auslandsgewinne in die USA zurück, die sie in denjenigen Ländern geparkt hatten, in denen sie angefallen waren. Auch Apple will nun seine ausländischen Barreserven, die über 250 Milliarden US-Dollar wert sein sollen, in die Vereinigten Statten von Amerika holen. Was der Konzern in

Am 20.Oktober gibt Apple die Quartalszahlen bekannt

Immer wieder mit Spannung erwartet: Apple geht mit seinen Quartalszahlen an die Öffentlichkeit. Diesmal soll es am 20. Oktober 2014 so weit sein. Wie der Verkaufsrekord der iPhone-6-Modelle zu Buche geschlagen hat, dürfte nicht nur ich gespannt erwarten. Interessant dürften aber auch die Verkaufszahlen der einzelnen Mac-Rechner sein. Vor allem die Entwicklung des Mac Pro

Tiefrote Zahlen für Blackberry

In letzter Zeit hat man nichts Gutes von Blackberry gehört. Und nun rutscht der Smartphone-Hersteller noch weiter in die roten Zahlen. Für die Monate Juli bis September 2012 vermeldet das kanadische Unternehmen einen Verlust von 4,4 Milliarden Dollar. Gleichzeitig schrumpften die Umsatzerlöse auf 1,2 Milliarden Doller, was einen Einbruch von 50 Prozent bedeutet. Dennoch gibt

Apple veröffentlicht Ergebnisse für das dritte Quartal 2010

Apple hat die Ergebnisse des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2010, das am 26. Juni 2010 endete, bekannt gegeben. In dem Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 15,7 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Gewinn von 3,25 Milliarden US-Dollar beziehungsweise 3,51 US-Dollar pro Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 9,73 Milliarden US-Dollar respektive ein Netto-Gewinn von 1,83

Apple veröffentlicht Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal 2010

Apple hat gestern die Ergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2010 bekannt gegeben. Dieses Quartal endete am 27. März 2010. Der Konzern konnte auch dieses Mal wieder die Analysten überraschen und durch die gestiegene Nachfrage nach dem iPhone sowie Mac-Computern einen Gewinnsprung erzielen. Und so erreichte das Unternehmen im zurückliegenden Quartal einen Umsatz von 13,50

Apple veröffentlicht Ergebnisse für das vierte Quartal

Apple hat heute die Ergebnisse des vierten Quartals im Geschäftsjahr 2009, das am 26. September 2009 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 9,87 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Gewinn von 1,67 Milliarden US-Dollar respektive 1,82 US-Dollar pro Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 7,9 Milliarden US-Dollar beziehungsweise ein Netto-Gewinn von

Apple veröffentlicht Quartalsergebnisse

Für das vierte Quartal veröffentlicht Apple am 19. Oktober 2009 die Ergebnisse. Das 4. Quartal endete mit dem September 2009. Apple bietet für Interessierte einen Konferenz-Stream von dem Ereignis, der sich mit QuickTime verfolgen lässt.

Apple verkauft weniger iPods, aber viel mehr iPhones

Apple hat gestern die Ergebnisse des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2009 bekannt gegeben, das am 27. Juni 2009 endete. Dank des guten Verkaufs der iPhone-Modelle macht das Unternehmen satte Gewinne. So erzielte Apple im zurückliegenden Quartal einen Umsatz von 8,34 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Gewinn von 1,23 Milliarden US-Dollar respektive 1,35 US-Dollar pro Aktie. Im

Termin: Apple verkündet Ende Juli die Q3-Zahlen

Apple hat den 21. Juli 2009 ausgewählt, um die Finanzdaten für das vergangene 3. Quartal 2009 bekannt zu geben. Bei Interesse lässt sich die Konferenz auch via QuickTime-Übertragung mitverfolgen. Ob sich die Erwartung erfüllt, dass Apple trotz der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise gute Zahlen bekannt geben kann, wird man dann erfahren.

Psystar meldet Insolvenz an

Psystar, der Produzent des umstrittenen Mac-Clones, hat Insolvenz angemeldet. Apple hat das Unternehmen vor einiger Zeit wegen der Verletzung von Urheberrechten verklagt. Jedoch soll dies nicht der Grund der Insolvenz sein. Die Ursache liegt in der aktuellen Wirtschaftslage, so gibt es zumindest Psystar an. Die Website und der Online-Store sind jedenfalls zum Zeitpunkt dieser News-Erstellung